Startseite> Unsere Angebote> RehabilitandInnen> Ausbildung in Kooperation

Ausbildung in Kooperation

Dein Wunsch: Durchstarten!

Du hast tolle Ideen, was deine berufliche Zukunft angeht. Wir hören dir zu und nehmen uns bereits vor der Ausbildung die Zeit, deine Berufswünsche, deine persönlichen Stärken und Kompetenzen und deine Ausbildungsmöglichkeiten zu besprechen. Ist das geschafft, finden wir zusammen mit dir den passenden Ausbildungsbetrieb. Natürlich kannst du dich nach begonnener Ausbildung bei uns in der StartHilfe Hochtaunus e.V. gemeinsam mit anderen Azubis auf den Berufsschulunterricht und die Prüfungen vorbereiten. Wir beraten und unterstützen dich während deiner kompletten Ausbildung – bei allen Fragen, auch bei denen, die nicht direkt mit der Ausbildung zu tun haben.

Unsere Empfehlung:
Berufsausbildung (Reha-BaE) in kooperativer Form

Die StartHilfe Hochtaunus e.V. bildet seit mehreren Jahren Jugendliche mit besonderem Förderbedarf in regionaler Kooperation mit qualifizierten Betrieben aus. Unser Augenmerk liegt dabei auf Passgenauigkeit und der Übereinstimmung der Betriebserwartungen mit den Kompetenzen der Auszubildenden, eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Ausbildungserfolg! In diesen ausgewählten Unternehmen erhalten die Jugendlichen an 2 bis 3 Tagen in der Woche ihre fachpraktische Ausbildung und besuchen die zuständige Berufsschule. Im Sinne eines guten Ausbildungsverlauf werden die jungen Menschen von unserem Ausbildungsteam dauerhaft begleitet und im schulischen Bereich intensiv unterstützt und unterrichtet. Die Ausbildung schließt nach zwei bzw. drei Jahren (je nach Beruf) mit dem Gesellenbrief oder Facharbeiterbrief ab.

Ziel

Erfolgreiche Berufsausbildung im Wunschberuf bis hin zur bestandenen Abschlussprüfung. Ein Übergang von der kooperativen Ausbildung in eine betriebliche Ausbildung ist ggf. möglich.

Zielgruppe

Junge, ausbildungsmotivierte Erwachsene unter 25 Jahren mit besonderem Förderbedarf, die von der Reha-Beratung der Bundesagentur für Arbeit dafür empfohlen wurden.

Dauer

Von Beginn des ersten Ausbildungsjahres (i.d.R. September) bis zum Ende der Ausbildung.
Späteinstieg ist ggf. möglich.

Kosten

Die Kosten der Ausbildung trägt die Bundesagentur für Arbeit.

Kontakt

Ansprechpartnerin: Heike Kuhl

Telefon: 06172 – 177 23 26

E-Mail: starthilfe.htk@gmx.de