Startseite> Unsere Angebote> Geflüchtete> Ausbildungscoaching für Flüchtlinge

Ausbildungscoaching für Flüchtlinge

Dein Ziel: Durchstarten!

Du hast genaue Vorstellungen, was und wohin du willst. Um dauerhaft eine gute Arbeitsstelle zu finden, hilft dir eine Berufsausbildung. Deinen Ausbildungsvertrag hast du bereits unterschrieben, das ist eine wichtige Voraussetzung für deinen positiven Start in das Berufsleben und eine gute Basis für dein späteres Leben. Trotzdem ist dir vielleicht noch vieles fremd, manches fällt dir noch nicht so leicht. Alles in allem: etwas Unterstützung und den einen oder anderen Rat könntest du manchmal gut gebrauchen.

Unser Tipp: Ausbildungscoaching
(für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge)

Wir freuen uns, dass du bereits einen betrieblichen Ausbildungsplatz gefunden hast. Damit nun nichts mehr schief geht, coachen wir dich mindestens sechs Monate lang bei allen deinen Fragen – egal, ob es deine Ausbildung betrifft oder andere für dich wichtige Themen. Wir unterstützen dich beim Deutsch lernen, begleiten dich im Betrieb und Berufsschule und vieles mehr, was dir auf dem Herzen liegt.

Ansetzend an den Ressourcen, Fähigkeiten und Erfahrungen der Jugendlichen entwickeln wir gemeinsam passgenaue Lösungswege, damit die betriebliche Ausbildung im weiteren Verlauf erfolgreich gelingen kann.

Ein Fundus an vielgestaltigen Einzel- und Kleingruppenangeboten zu den Themen Stütz und Förderunterricht sowie Sprachfähigkeit versetzt uns in die Lage, für die Entwicklung der Jugendlichen das Optimale auszuwählen. Ergänzt wird unser Förderangebot um Themen zu sozialer und kultureller Kompetenz sowie zu arbeitsmarktrelevanten Schlüsselqualifikationen.

Ziel

Erfolgreiches Bestehen der betrieblichen Berufsausbildung

Zielgruppe

Junge Menschen, die als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Hochtaunuskreis leben und bereits eine Ausbildung in einem Betrieb begonnen haben. Wir führen diese Maßnahme im Auftrag des Hochtaunuskreises durch.

Dauer

Flexibler Beginn mit einer Coachingdauer von sechs Monaten, eine Verlängerung ist nach Absprache möglich.

Kosten

Im Auftrag des Hochtaunuskreises. Finanziert wird das Projekt aus dem Sozialbudget des Landes Hessen im Rahmen des Ausbildungs- und Qualifizierungsbudgets.

Kontakt

Ansprechpartnerin: Bärbel Weber

Telefon: 06081 – 58 41 443

E-Mail: b.weber@starthilfe-hochtaunus.de