Startseite> Unsere Angebote> Add-ons> Tiergestütze Pädagogik

Tiergestützte Pädagogik


Auf ehrenamtlicher Basis arbeiten in unserer Einrichtung zwei Therapiebegleithunde. Kern der kynopädagogischen und -therapeutischen Arbeit ist die auf Wahrnehmung basierende ganzheitliche Kommunikation. Sich einerseits selbst wahrzunehmen und auszudrücken, anderseits die Emotionen und Sprache des Gegenübers zu erkennen, zu verstehen und danach emphatisch damit umzugehen.


Diese spezielle Kommunikationsstruktur mit dem Tier versetzt völlig frei von Zweck und Zwang – und als Gegenpol zur meist von Leistung und Erwartung geprägten Ausbildungssituation – in die Lage, in vielfältiger Weise die physische, psychische, kognitive und sprachliche Entwicklung der Teilnehmenden nachhaltig zu fördern.


Nach Bedarf werden die Therapiehunde phasenweise in den Coachingprozess eingebunden. Dieser Einsatz kann gerade für diejenigen hilfreich sein, bei denen ein behutsames Vorgehen zu persönlichen oder psychosozialen Problemen angezeigt ist. Dies nicht zuletzt auch in Bereichen, in denen wir Menschen vorerst an unsere Grenzen stoßen, z.B. wo wir die Jugendlichen von Mensch zu Mensch nicht (mehr) erreichen können.


Kontakt

Ansprechpartnerin: Maria Goldhammer

E-Mail: info@starthilfe-hochtaunus.de